Gebetsliga für Dr. Jörg Haider

Bis heute ist der Mordfall Dr. Jörg Haider ungeklärt. Doch nun zeichnet sich ein neuer, schrecklicher Verdacht ab.

Erschreckende Korruption in Kärnten, durch ÖVP und jene, die das Erbe Haiders verraten haben, und die schon zu Lebzeiten hinter Haiders Rücken gelaufen ist, wirft eine Frage auf: Wie weit waren diese Personen bereit zu gehen?

Dr. Jörg Haider, ein so anständiger wie ehrlicher Mensch, hatte zu Lebzeiten nie etwas mit Korruption zu tun. Als studierter Jurist wusste er genau was verboten ist, und als gläubiger Christ wusste er genau, was unmoralisch ist. Doch er glaubte auch immer an das Gute im Menschen. Und dass einige seiner Weggefährten dies ausnutzen, sein Vertrauen missbrauchten und auf sein Erbe spuckten, wissen wir inzwischen längst.

Nachdem nun langsam die Justiz hinter die Machenschaften dieser Herrschaften kommt, kann es doch sein, dass der viel genialere Jörg Haider schon viel früher darauf gekommen ist. Was ist, wenn…

Ursprünglichen Post anzeigen 70 weitere Wörter

Advertisements

18 Responses to

  1. edwige sagt:

    Hey, in was für Abgründe menschlicher Existenz führst Du uns da?
    Das ist nunmehr der dritte Sommer in Folge, wo mit solcherart perfiden Methoden gearbeitet wird. So haben die Printmedien auch was davon wg. dem Sommerloch. Da läßt man dann mal den Politiker-Nachwuchs werken. Ach ja, die politischen Magazine des O RF gehen ja stets gleichzeitig mit dem Parlament in Ferien. Je weniger Qualität, umso mehr Freizeit. Beim ö-Funk gibt’s ja nicht mal mehr einen Club2, wenn der nächste Tag ein Feiertag ist. Sommerpause 6 Wochen, Weihnachten 3 Wochen fürstlich bezahlt das ganze. Nicht, dass mir was fehlen würde, wenn diese Schickeria sich von der Müh‘ und Plag‘ erholen muss. Der arme Armin muß in diesem Sommer trotzdem ran und für Montag bereitet er sich schon vor, den HC in der Luft zu zerreißen.

    Bei der oben genannten Seite mußte ich sofort an das „basisdemokratische Webkollektiv“ denken, die sich sogar selbst Denunzianten nennen und darauf stolz sein dürften.

  2. Hey, in was für Abgründe menschlicher Existenz führst Du uns da?

    Gute Frage, welche auch leicht zu beantworten wäre. Aus strategischen Gründen, ersuche ich um etwas Geduld, bis ich die Katze aus dem Sack hole, um die Macher der Gebetsliga zu entlarven. Da werden so manche Augen machen 😉

    Hinweis: „Ach wie gut dass niemand weiß, dass ich Rumpelheinzchen stieß“

    ———–

    Die Filzläuse von Falter scheinen auch der eher verhängnisvollen Ansicht zu sein, dass mangelhafte Recherche mit Präpotenz kompensiert werden darf. Des Mainstream-Presse’s Prärogativ

    Hinweis: Zum Zeitpunkt, als die Gebetsliga ihre Pforten öffnete (Juni 2009) waren die Verräter-Fritzen vom FPK noch allesamt beim BZÖ, also kann diese Verspottung zumindest nicht an das FPK adressiert gewesen sein.

    Wenn man natürlich weiß, von wem aus die Seite ins Leben gerufen wurde, dann wird auch klar, dass es ausschließlich als eine Verhöhnung der Trauernden angedacht war und der notwendige Antrieb dazu heißt: Atheismus, auch dann, wenn sich gewisse Herrschaften durch nachträgliches Taufen, einen besonders gläubigen und gottesfürchtigen Anstrich verpassen.
    Ein kurzer Blick auf deren Selbst geschriebenes kann hilfreich sein.

    Es war nie meine Absicht religiöse Gefühle zu verletzten

    Tatsächlich? Es ist jedoch nicht bloß die Absicht was zählt, sondern das, was durch die Absicht entsteht. Und Gefühle wurden allemal und zu Hauff verletzt.

    oder pietätlos aufzutreten.

    Pietätlos? Nie im Leben 😉 Pietätlos sind doch nur die Anderen, doch nicht Du, oder?

    Pietätlos handelten vielmehr die Leute, die einen Toten für ihre Zwecke einspannen woll(t)en,

    Und was glaubst Du, Dolm, was Du gemacht hast. Du hasst einen Toten für Deine Zwecke eingespannt. Du hast den verstorbenen Dr. Jörg Haider für Deine niedrigen Motive instrumentalisiert, um endlich Dein bemitleidenswertes Ego zur Geltung zu bringen.

    Um Dir endlich öffentliche Beachtung zu erschleichen, eine Beachtung, welche ohne den Tod von Dr. Jörg Haider, und welche ohne den unzähligen Trauernden in Österreich, von Dir, auf seriösen und ehrlichen Wege, nie erreicht werden hätte können.

    mfg, die Wahrheitsfindung

  3. edwige sagt:

    Es ist ja selbst das eine Lüge, dass die Medien diese Liga als authentisch angesehen hätten – ja das hätten sie gerne, bzw. wollen sie es jetzt – 3 Jahre später – so darstellen, denn: „den Kärntnern ist ja jede Blödheit zuzutrauen“. Zumindest die österr. Medien waren doch alle eingeweiht, was ein Stadtrand-Artikel aus 2009 beweist. Das nennt sich wohl ein (zumindest versuchter) Doppel-Spin. ??

    Naja, und der Wolf hat halt auch noch darauf verwiesen, was die Zugriffe im Juli d.J. explosionsartig ansteigen ließ. Man darf ja schließlich seine „Ressourcen“ nicht verschwenden, oder?? ^^

    Das einzig Beruhigende daran ist, dass das Fleisch quasi in der eigenen Suppe gekocht worden ist…..

    Leider kann ich Deinen Tip nicht wirklich deuten – bin ja kein Insider 🙂 – doch ich harre voller Erwartung künftiger Offenbarungen.

  4. Es ist ja selbst das eine Lüge, dass die Medien diese Liga als authentisch angesehen hätten

    Selbstverständlich wussten die Medien darüber Bescheid. Wer sonst? Es ging jedoch einerseits darum, für die Gebetsliga (kostenlose hihihi) Werbung zu machen (wie in einem illegalen Regime üblich, auf Kosten des Steuerzahlers), denn wie hätte man die Menschen sonst in so großer Zahl zur Liga locken können; und anderseits, war es für so manchen Zeitungsfritzen eine hervorragende Gelegenheit, die noch nicht ganz entleert gewesenen, bzw. die bereits aufs Neue aufgefüllte Schmutzkübel, gefüllt mit einem Gemisch aus Argwohn, Missgunst, Hemme und Genugtuung, als sogenannte nachträgliche Grabesrede,, über die Hinterlassenschaften eines Verstorbenen Dr. Jörg Haider zu schütten..

    Und es war nicht anderes zu erwarten. Was soll man auch erwarten von einem Regime, dass seit 1919, sich, mit abwechselnden Bezeichnungen und Namen, völlig illegal, weil dem Gesetz nach nicht legitim, als ReGIERung der Österreichischen Republik aufspielt?

    mfg, die Wahrheitsfindung

    P.S: Man darf nicht vergessen, dass Dr. Jörg Haider der einzige war, der in Wahrheit und mit Überzeugung, nicht nur die verstaubte FPÖ, welche bloß als ein Derivat des Gesamtregimes verstanden werden muss, zurückgelassen hat, sondern völlig neue Wege erarbeitet hat, dem Regime im Ganzen den Rücken zu kehren – dafür musste Jörg Haider schließlich am 10. 10. 2008 den Märtyrertod sterben

  5. edwige sagt:

    Und gerade am 10.Öktober, dem Kärntner Landesfeiertag. Welche Symbolkraft! Und auch gleich als Botschaft an seine Anhänger. Daher auch diese verwirrende Sargaufschrift: 10.11.10.2008.

    Es ist jedoch fraglich, ob diese Kampagnen den erwünschten Erfolg haben. Ich z.B. war ein mainstreammäßiger Gegner Haiders – wenn auch nicht von der fanatischen Sorte. Erst als sie im Sommer 2010 mit allen Mitteln versucht haben, ihn nachhaltig anzuspatzen, ist mir das sprichwörtliche Licht aufgegangen – und dank internet natürlich.
    LG

  6. edwige sagt:

    Sapere aude!
    Habe auf diesem Liga-Blog noch etwas nachgelesen. Was da der „Otto Just“ von sich gibt, läßt mich in der Tat nachdenklich werden. Ein nicht zu übersehendes Beispiel: „Rechtschreibfehler sind mein Markenzeichen“ ***…. dann auch der Sprachduktus…. Wer plagiiert da wen?
    Irgendwie bin ich angespeist, tut mir leid.

    *** Oder ist der Spruch bereits ein weitverbreiteter und nur ich weiß nichts davon……

    • Oder ist der Spruch bereits ein weitverbreiteter und nur ich weiß nichts davon

      Du hast Dir die Antwort damit selbst gegeben.

      Wie sehe es sonst aus mit „sapere aude“? auch ein Plagiat? 😉

      all kidding aside!

      Tut mir leid, dass Du dich deswegen so echauffieren musstest. Oder sollte ich Deiner Meinung nach auf Aussprüche verzichten (Zitate nur mit Quellenangabe), nur weil diese VOR mir bereits ein Anderer gesprochen/geschrieben hat? Manche Zeitgeister gehen sogar so weit, dass sogar die gesamte Deutsche Sprache sukzessive verboten werden soll, weil das immerhin die Sprache auch von Adolf Hitler war. Begonnen wurde bereits bei einer Mitarbeiterin in einem Medienhaus, welche den Ausspruch „Arbeit macht frei“ verbrochen hat und unverzüglich auf die Straße gesetzt wurde 😉

      mfg, die Wahrheitsfindung.

    • edwige sagt:

      Mir hat das im Moment auf den Magen geschlagen und ich bin leider viel zu impulsiv bei den Tasten. Mag auch eine Folge des Frustes sein, der sich nach zu langer Beschäftigung mit unerquicklichen Dingen einstellt.

      Das Wort „plagiieren“ hätte ich nicht verwenden sollen, denn es trifft auch gar nicht den Punkt. Es geht da eher um Vertrauensverlust; aber dies ist wohl mein ureigenstes Problem.

      Schau ma halt amal, was noch so alles passiert.
      mfg

    • Es geht da eher um Vertrauensverlust; aber dies ist wohl mein ureigenstes Problem.

      Ganz bestimmt sogar!

      Ahhh, jetzt erst, glaube ich, Deine versteckte Botschaft entdeckt zu haben. Wer quasi ein Zitat oder eine Meinung oder Aussprüche von Herrn DDDDDDDr h. c. Otto Just oder ähnlichen Mitmenschen übernimmt, muss damit rechnen, das Vertrauen der Leser zu verlieren.

      Tut mir (nichtmal) Leid für Dich. Ich riskier's! 🙂 Das bringt mich sogar auf eine weitere Idee … weißt Du schon welche? Ja? … Nein? Ich werde dem DDDDDDDr. h.c. Otto Just anbieten, einen Gastartikel für die Wahrheitsfindung zu schreiben, welcher dann hier, mit samt und Allem veröffentlicht wird, ob es den Lesern nun passt oder nicht passt spielt dabei kein Rollo – denn der Schreiber ist schließlich nur der Wahrheit verpflichtet. Ehrlich gesagt, wäre der Liga-Blog bis dato eine unbekannte Größe in den weiten des wwws, wenn jener nicht von Mehrfach-Dotore h. c. Just höchstpersönlich mit viel Charme und noch mehr Esprit, an die Spitze des Machbaren katapultiert worden wäre. Ein Crowd-Pleaser, wie die Chinesen sagen 🙂

      Also jetzt mal ganz ehrlich, was um alles in der Welt hat Dir dieser DDDDDDDr h. c. Otto Just so schreckliches gemacht, dass Du, so scheint’s, alles, was nur irgendwie mit’m Herrn Mehrfach-Dotore h.c. zusammenhängen könnte, als Anlass nimmst, die Wahrheitsfindung als Dein Frustration-Ventil zu vergenusszwergeln? Weil er es auch sehr gut versteht, Dampfblauderer in die Ecke der Lügenbolde zu treiben um sie dort der schonungslosen Demaskierung auszusetzen? Hat er Dir vielleicht auch schon den Kopf gewaschen? Oder machst Du das, weil es auch Andere so tun? Jetzt hast Du mich neugierig gemacht. Ehrlich! Wirst Du mir Dein Wehwechen verraten?

      mfg, die Wahrheitsfindung

      update: jetzt ist mir noch eine Möglichkeit eingefallen: Wolltest Du einfach nur wissen, wie ich reagiere, wenn man mir mit dem nicht Ernst nehmen droht?

  7. edwige sagt:

    Es ist WAHRLICH nicht einfach, sich in diesem Gestrüpp von Doppel-Strategien und „Sozio-TechnikerInnen“ zurechtzufinden.

    Nein, den Kopf gewaschen hat er mir nicht, ich habe mich mit diesem Blog nie zuvor befaßt und schon gar nicht gepostet.
    Was nun des Dottores Fähigkeiten betrifft, Lügenbolde zu demaskieren, so habe ich es durchaus sympathisch gefunden.

    Bis ich dann diese haarsträubenden Eintragungen von ihm fand. Da diese so lang sind, will ich sie hier nicht reinkopieren.

    http://heiligerhaider.wordpress.com/wir-beten/

    3.Juli 2009, 09:21 und zwei anschließende Einträge

    Was sagst Du dazu? Oder geht es Dir nur und ausschließlich um den Aspekt des Atheismus in dieser Causa?

    Vergenußzwergeln? Möglicherweise…. aber ich weiß ja nicht, wie Du ausschaust. 🙂

    Grüße e.

    P.S.: Hätte ich tatsächlich krudeste Verdachte gegen Dich, so würde ich das für mich behalten. O.K?

  8. 3.Juli 2009, 09:21 und zwei anschließende Einträge

    Was sagst Du dazu?

    Hab nichts Auffälliges erkennen können. Sei es wie’s sei.

    Fest steht, dass die Gebets-Liga ausschließlich dafür herhalten musste, um den trauernden noch posthum ordentlich eine auf die Nuss zu geben.

    Dem Haider kanns egal sein und war es auch, oder glaubt irgendwer, dass der Herr und Meister der Neu gelebten Politik Wert gelegt hätte darauf, ob ihn die Ober-Atheisten aus dem Vatikan, ja diese haben den Atheismus erst salonfähig gemacht, selig oder gar heilig sprechen? Ganz sicher nicht. Was die dort „unten“ (take it literally) zu sagen meinen, juckt schon lange Keinem mehr; die beten doch das Geld und die Rest-Macht über die Menschen an, völlig abgekehrt von Gott, natürlich.

    P.S.: Hätte ich tatsächlich krudeste Verdachte gegen Dich, so würde ich das für mich behalten. O.K?

    So ist das also? So eine bist Du? LOL Und dann wunderst Du Dich, wenn sich ein undefinierbarer Frust anstaut in Dir. Lass Dir nichts gefallen, sag alles was Dir nicht passt, den Leuten direkt ins Gesicht, oder schreibe denen ins Stammbuch, nicht warten bis es Dich in Richtung völlig unbedarfter zerreißt.

    Wenn ein Verdacht gegen eine Person oder Personengruppe begründet ist und dich beunruhigt, so gehört er ausgesprochen, unabhängig davon, ob es den Empfängern passt oder nicht passt – Punkt

    mfg, die Wahrheitsfindung

  9. edwige sagt:

    Wenn ein Verdacht gegen eine Person oder Personengruppe begründet ist und dich beunruhigt, so gehört er ausgesprochen, unabhängig davon, ob es den Empfängern passt oder nicht passt – Punkt
    Zitatende

    D ‚accord! Mit der Betonung auf „begründet“. Ich hoffe ja, dass sich dieses Gefühl der Desorientierung auflöst, wenn Du endlich Deinen angekündigten Artikel über den Atheismus schreibst – respektive veröffentlichst. Oder einen anderen Artikel, der originär von Dir ist und nicht nur Reaktion auf irgendein Ereignis.

    Beunruhigt bin ich, wenn ich Begriffe wie Soziotechnker höre/lese.

    Ja, was nutzt einem das Bauchgefühl, wenn man eine Bauchgrippe hat? (Das ist originär von mir 🙂 und wehe, es hat sonst einer auch schon „erfunden“.)

    Sehr nett fand ich allerdings einen Kommentator auf „tapfer“ (mit Namen OB glaub‘ ich), der von Gott, dem Grobmotoriker sprach.
    Genialer Humor – fast so gut wie Deiner. (Aaaaachtung, Rutschgefahr……)

    So, jetzt habe ich Deine Geduld lange genug strapaziert. Überspannt, wie ich bin, sollte ich mich also zur Ruhe begeben.

    Pfiati !
    Für Nichtkärntner: Kurzform für „Möge ER (sie oder es) Dich führen!“

    • D ‘accord! Mit der Betonung auf “begründet”

      Begründet ist sehr wichtig und auch der Ton macht dabei die Musik. Das soll nicht heißen, dass man nicht etwas schärfer in der Wortwahl werden soll, manchmal ganz im Gegenteil.oder wie es die Situation gerade erfordert.

      Auf keinem Fall sollte man sich hinreißen lassen, derb und vulgär zu werden, den das zeugt meist von geringem geistigen Potential, wie zum Beispiel die auf allen Hetzplattformen (würmle usw) bekannte Katze Yael, welche an anderer Stelle hier am Blog, mit dem Pseudonym „Schulamith“ ihre überschießende Galle versprühte.

      Oder einen anderen Artikel, der originär von Dir ist und nicht nur Reaktion auf irgendein Ereignis.

      Das ist leider so beim Bloggen, dass man zuvorderst die aktuellen Ereignisse durchknetet, so lange diese noch Heiß und in aller Hirne sind.

      Bei mir wirst Du zum Beispiel keine Alt- oder Neo-Nazi G’schichtln erfahren, oder den verzweifelten Versuch, die offizielle respektive die revidierte Geschichtsschreibung im Langen und Breiten zu hinterfragen, weil dazu schlicht nicht der richtige Zeitpunkt ist und das auch nicht die präsenten Probleme lösen würde..

      Du hast natürlich Recht, dass der Artikel, welcher über die Atheisten Aufschluss geben wird, in vielerlei Hinsicht so manchen Post im Netz überflüssig machen wird, weil der Atheismus eigentlich das Hauptproblem des heutigen Zeitgeistes und die Hauptursache der meisten Probleme darstellt ist..

      Ein Reagieren wird es aber trotzdem sein. jedoch ein von mir originäres Reagieren, versprochen! 😉 Fast unser ganzes Leben ist schließlich eine Reaktion auf Ereignisse, und auch die Beschreibung der Realität die uns umgibt, ist bloß ein Reagieren, wenn’s auch nicht jedem immer von vornherein Bewusst ist. Und wenn’s nur Dein reagieren auf Deine Gefühle oder Empfindungen ist – es ist eine Reaktion.

      Beunruhigt bin ich, wenn ich Begriffe wie Soziotechnker höre/lese

      Die brauchen Dich nicht zu beunruhigen; Vorsicht ist bei den sogenannten Social Engineers allemal angebracht, am besten schützt Du Dich vor denen, durch bewusstes Leben

      Pfiati!

      die Wahrheitsfindung

    • Schulamith sagt:

      Nun bin ich Yael? Haben Sie Probleme mit Ihrer Wahrnehmung? Ganz sicher. Aber danke für das Kompliment, Herr Revisionist.

    • Schulamith aka Yael

      Aber danke für das Kompliment, Herr Revisionist.

      Weist Du eigentlich was Du mit Revisionist meinst? Solltest Du wissen, was Du mit Revisionist meinst, dann lass es mich bitte auch wissen. Du hast mich neugierig gemacht.

      mfg,

    • Schula sagt:

      Typisches Ablenkungsmanöver eines Scheinheiligen.

      Schula.

  10. edwige sagt:

    Im Ton vergriffen habe ich mich tatsächlich. Tut mir ehrlich leid.

    Das mit dem Revisionieren ist halt so, dass jeder Wahrheitssuchende irgendwann mal in diese Materie taucht. Nur sollte man dann wieder einmal (wenigstens zwischendurch zum Lufholen) AUFTAUCHEN. Und klar hast Du recht damit, dass jetzt weitaus Dringlicheres darauf wartet, abgehandelt, ab- oder aufgearbeitet zu werden.

    In diesem Sinne wünsche ich ein frohes und ergiebiges Schaffen.

    LG edwige

    • Das mit dem Revisionieren ist halt so, dass jeder Wahrheitssuchende irgendwann mal in diese Materie taucht.

      Ganz genau! Und auch das sollte auch so sein, unabhängig davon, ob es den „Anderen“ passt oder nicht passt.

      Unter dem Motto: Suchet und Ihr werdet finden, wird auch für den Zeitabschnitt 1933 – 1945 nichts anderes, als die pure Wahrheit gefunden werden … müssen. Zum Teil wurde sie ja bereits erkannt.

      mfg, die Wahrheitsfindung

Auch wenn Sie anderer Meinung sind. Sie haben ein Recht darauf, gelesen zu werden. Volksverhetzung oder plumpe Gotteslästerungen, (dazu zählen auch Links) welche nicht durch Meinungsfreiheit gedeckt sein können, sind hier nicht gestattet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: